Versicherungen Blog

Donnerstag, 18. Mai 2017

Drohne optimal versichert?

Das für Multikopter ab 250 Gramm in Deutschland eine gesetzliche Haftpflicht-Versicherungspflicht besteht, ist inzwischen hinreichend bekannt. Wichtig ist, dass Sie sich als Privatperson für den richtigen Versicherungsschutz Ihres Kopters entschieden haben!

Richtet Ihre Drohne, die nur Privat-Haftpflicht versichert ist, durch ein unglückliches Steuermanöver einen Personen- und/oder Sachschaden an, ist der Versicherungsschutz vielfach ungeklärt. Denn die Private Haftpflichtversicherung greift nur im Falle eines Verschuldens durch den Piloten (Verschuldenshaftung). In privaten Haftpflichtversicherungen sich Drohnen oftmals nicht ausreichend versichert.

Deshalb empfehlen wir den Abschluss einer Luftfahrt-Haftpflichtversicherung. Sie obliegt der Gefährdungshaftung, d.h. sie haftet auch für Schäden, die ohne Pilotenverschulden entstanden sind.

Stellen Sie Ihre aktuelle Drohnen-Versicherung auf den Prüftstand!

Vergewissern Sie sich, ob Sie mit Ihrem Multikopter im Ernstfall optimal abgesichert sind. Auf unserer Website www.drohne-versicherung.com finden Sie unter der Rubrik Drohnen-Haftpflichtversicherung-Vergleich eine übersichtliche Darstellung der Leistungsbeschreibungen der namhaften Luftfahrtversicherer HDI, R+V oder ZURICH Versicherung und von weiteren Anbietern wie die DELVAG und Nürnberger. Diese Leistungen sollten Sie mit Ihrem Versicherungsprodukt vergleichen.

Unser Online-Tarifrechner informiert Sie nach nur wenigen Klicks über die Jahresprämie des gewünschten Tarifs.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen