Versicherungen Blog

Posts mit dem Label Spielwarenmesse Nürnberg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Spielwarenmesse Nürnberg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 7. Februar 2017

Die ganze Welt des Spielzeugs in Nürnberg

Besuch der Nürnberger Spielwarenmesse 2017

Spielwarenmesse verzeichnet Besucherplus

 

Auf der diesjährigen Spielwarenmesse in Nürnberg informierten sich über 70.000 Fachbesucher bei den 2.800 Aussteller aus mehr als 60 Ländern über die aktuellen Neuheiten und Trends der Spielwarenbranche. Bedingt durch ein Fachbesucherplus von 3,2 % zum Vorjahr und einem positiven Orderverhalten zeigten sich die Aussteller nach Abschluss der Messe insgesamt zufrieden. Die positive gesamtwirtschaftliche Situation in Deutschland trägt weiter dazu bei, dass immer mehr Eltern bereit sind, zukünftig mehr Geld für Spielzeug auszugeben. 

Multikopter – ein Markt mit Zukunft

 

Das Hauptinteresse unseres Messebesuchs befand sich den Hallen 7 und 7A – den Produzenten von Multikopternn bzw. Drohnen. Dass technologisches Spielzeug im Trend liegt, ist hinreichend bekannt. Vor diesem Hintergrund waren die beiden Hallen Modellbau und Hobby auch sehr gut besucht. Viele Aussteller luden ihre Messegäste aktiv ein, einen modernen Multikopter in einem eigens eingerichteten Sicherheitsbereich einmal selbst zu fliegen. 
 
Die Marktentwicklung der Multikopter wird in den nächsten Jahren den Herstellern und Händlern weitere zusätzliche Umsatzzuwächse bescheren. Und so verwundert es nicht, dass viele Produzenten, vornehmlich aus dem asiatischen Raum, auf diese Produktlinie setzen und in Nürnberg um die Gunst der Besucher werben. Ob Spiel-Multikopter, Drohnen im Taschenformat, Minikopter für den Indoorbereich oder hoch professionelle Fotodrohnen für die kommerzielle oder freizeitorientierte Nutzung: In Nürnberg wurde für jeden Geldbeutel das Passende angeboten.

Bei den hochwertigeren Drohnen, wie auch bei den Spielzeugdrohnen, entwickelt sich der Markt rasant weiter, da der Flug mit einer Drohne, Dank modernster Technik, mittlerweile zu einem Kinderspiel geworden ist. Das Kinder heute mit Tablets und Smartphones aufwachsen und bereits im Kindesalter mit den einzelnen Funktionen spielend umgehen können, begünstigt den direkten Weg zu den fliegenden Luftakrobaten. Im Positiven motiviert es Kinder, selbst mit einer Drohne aktiv zu werden, anstatt etwas anderes passiv zu konsumieren. 

Abgesichert sein – vor dem ersten take off


Die Entwicklung birgt aber auch Gefahren. Bei Kindern oder Jugendlichen steht der Spaßfaktor an oberster Stelle. Die Folgen eines möglichen Unfalls mit einer Drohne können für den Drohnenhalter teuer werden. Um so wichtiger ist es, richtig versichert zu sein. In Deutschland ist der Abschluss einer Drohnen-Haftpflicht-Versicherung gemäß Luftverkehrsgesetz § 43, Abs. 2 gesetzlich vorgeschrieben.
Hier erhalten Sie nähere Nähere Informationen zur Drohnen-Haftpflichtversicherung. 

Gewusst? Fachhändler haben Aufklärungspflicht!

 

Zu den vertraglichen Nebenpflichten eines Drohnenhändlers gehört, den Käufer über die in Deutschland geltende Haftpflicht-Versicherungspflicht aufzuklären. Eine Verletzung der Pflicht kann zu Schadenersatzansprüchen gemäß § 280 Abs. 1 BGB führen. Deshalb empfehlen wir, beim Verkauf einer Drohne den Kunden über die notwendige Versicherungspflicht zu informieren. Wir unterstützen Fachhändler bei der geforderten Informationspflicht. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf www.drohnen-versicherung.com oder Sie rufen uns an unter Telefon: 02203/98 88 702.